Mobilfunknetze im Vergleich – Das beste Netz für Datentarife

Das beste Mobilfunknetz für Ihren Datentarif zu finden ist ein wichtiges Kriterium. Das Netz entscheidet schließlich über die Geschwindigkeit, mit der Sie im Mobilen Internet surfen. Hat das Mobilfunknetz eine schlechte Verfügbarkeit in Ihrer Umgebung, so wird Ihnen auch der schnellste Tarif keine Freude bereiten. Besonders in sehr ländlichen Gegenden lässt die Verfügbarkeit gelegentlich zu wünschen übrig. Zwar schreitet der Netzausbau stetig voran und LTE gehört die Zukunft, doch kann es auch heute noch an gewissen Ecken zu Verbindungsproblemen mit Ihrem Tablet und dem Mobilen Datennetz kommen. Welches Netz wie gut verfügbar ist und zu welchem Anbieter Sie schließlich greifen sollten, erfahren Sie im folgenden.

 

Welche Mobilfunknetze gibt es in Deutschland?

Da O2 und E-Plus seit Anfang 2016 kooperieren, werben in Deutschland aktuell drei Mobilfunkanbieter um die Gunst des Kunden. T-Mobile gehört mit dem D1 Netz wohl zum bekanntesten Mobilfunkanbieter. Dicht gefolgt von Vodafone mit dem D2 Netz und schließlich O2 und E-Plus im E-Netz. Doch was zeichnet welches Mobilfunknetz aus und worauf sollten Sie bei Ihrer Entscheidung achten?

 

T-Mobile mit dem besten Mobilfunknetz

T-Mobile NetzabdeckungT-Mobile ist eine Marke der Deutschen Telekom und war das erste Mobilfunkunternehmen in Deutschland. Der Ausbau des D1 Netzes begann bereits 1991 und schreitet nach wie vor voran. Neben Festnetz und DSL, ist T-Mobile auch mit das bekannteste Unternehmen auf dem Mobilfunkmarkt. Neben unterschiedlichen Smartphone Tarifen, bietet der Netzriese auch reine Datentarife für Tablet PCs, Surfsticks und Notebooks an. Sowohl mit Vertrag, als auch als Prepaid Tarif.

Neben dem Hauptunternehmen, gehört T-Mobile auch das Tochterunternehmen Congstar. Hier erhalten Kunden günstige Tarife – mit und ohne Vertrag – im D1 Netz. Einige Prepaid Discounter wie Klarmobil nutzen ebenfalls das Netz von T-Mobile um ihre Telefon- und SMS Tarife anzubieten. Allerdings sind die schnellen LTE Tarife ausschließlich T-Mobile vorenthalten. Die Discounter Congstar und Klarmobil müssen auf das das langsamere HSDPA Netz ausweichen.

Das D1 Netz von T-Mobile zeichnet sich besonders durch eine sehr gute und landesweite Verfügbarkeit aus. Selbst in ländlichen Regionen ist zumeist das schnelle HSDPA 3G Datennetz verfügbar. So Surfen Sie mit Ihrem Datentarif selbst auf dem Land mit Highspeed im Internet. Der Ausbau des LTE Netzes hat seit geraumer Zeit Vorrang und ist daher dem 3G Netz vorzuziehen. Durch die sehr gute Netzabdeckung sind Datentarife im D1 Netz der Telekom die teuersten auf dem Markt. In der folgenden Übersicht können Sie nachsehen, wie gut der Empfang in Ihrem Aufenthaltsort bereits ist: T-Mobile Netzausbau

 

Vodafone auf Platz zwei mit sehr gutem Netz

Vodafone-LogoVodafone ist ein Festnetz, DSL und Mobilfunkanbieter und geniest seit je her einen ausgezeichneten Ruf auf dem deutschen Markt. Sehr dicht hinter T-Mobile, bietet Vodafone im D2 Netz eine hohe Verfügbarkeit, sowohl im Mobilfunk- als auch im mobilen Datennetz. Diverse Smartphone Tarife, mit und ohne Vertrag, gehören ebenso ins Portfolio des Netzriesen, wie auch mobile Datentarife, welche ausschließlich für die Nutzung im Mobilen Internet gedacht sind.

Hinter der sehr bekannten Marke CallYa, verbirgt sich ein Prepaid Angebot von Vodafone mit sehr guten Tarifoptionen, sowohl zum Telefonieren und Simsen, als auch zum Surfen im Internet. Die Websessions Tarife hingegen sind ausschließlich zum mobilen Surfen geeignet. Neben Vodafone selbst, finden sich auch zahlreiche Mobilfunkdiscounter auf dem Markt, welche ebenfalls das D2 Netz nutzen. Ähnlich wie bei der Deutschen Telekom, ist das LTE-Netz allerdings auch hier ausschließlich für Vodafone reserviert. Dementsprechend bieten diverse Discounter wie BILDmobil und 1und1 lediglich Tarife mit HSDPA Geschwindigkeit.

Die Netzabdeckung ist bei Vodafone nicht ganz so gut wie bei T-Mobile. Besonders in ländlichen und dünn besiedelten Regionen müssen Kunden mit HSDPA Tarif oft auf das langsame 2G UMTS Netz zugreifen. Dies macht sich bei der Surfgeschwindigkeit bemerkbar. Die Netzabdeckung im 4G LTE-Netz hingegen ist mit sehr gut einzustufen. Wie bereits weiter oben erwähnt, hat dies allerdings seinen Preis und ist exklusiv auf Datenttrife direkt bei Vodafone beschränkt. Allerdings bieten die Tarife von CallYa und Websession sehr faire Preise und können mit den Preisen der Discounter mithalten. Auf der Landkarte von Vodafone können Sie nachsehen, mit welchem Empfang Sie an Ihrem Aufenthaltsort rechnen können: Vodafone Netzausbau

 

O2 und E-Plus im gemeinsamen E-Netz

O2-LogoO2 und E-Plus galten in der Vergangenheit als einzelne Unternehmen, beschlossen sich jedoch Anfang 2016 zur Kooperation. Dadurch verschmolzen beide Netze, welche inzwischen den beiden Platzhirschen T-Mobile und Vodafone ernstzunehmende Konkurrenz machen. Aktuell noch unterteilt in E1 und E2 Netz, werden in naher Zukunft beide Netze zum E-Netz zusammengeschlossen. Dadurch erhoffen sich beide Anbieter das sich die Netzverfügbarkeit weiter verbessern wird. In dicht besiedelten Gebieten bietet das E-Netz von O2 bereits eine hohe Verfügbarkeit und eine schnelle Surfgeschwindigkeit mit dem LTE-Netz.

Durch das sogenannte National-Roaming kann das Netz, je nach besserer Verfügbarkeit, entweder auf das O2, oder auf das E-Plus Netz zugreifen. Steht an Ihrem aktuellen Aufenthaltsort im O2 Netz beispielsweise lediglich das 2G EDGE Netz zur Verfügung, so wählt sich Ihr Datentarif automatisch in das besser verfügbare UMTS Netz von E-Plus ein. Der Kunde merkt keine Unterbrechung des Datenverkehrs. Es kann sich lediglich das Symbol von O2 auf E+ ändern.

Im Gegensatz zu T-Mobile und Vodafone, erlaubt O2 auch den Mobilfunkdiscountern den Zugriff auf das schnelle LTE-Netz. Dadurch ist die Auswahl an entsprechenden Datentarifen im O2 Netz am höchsten und die Preise am niedrigsten. Erfahrungsgemäß bietet das Datennetz von O2 eine recht gute Verfügbarkeit und funktioniert auch in dünn besiedelten Regionen im LTE-Netz sehr gut. In Großstädten ist die Netzabdeckung am höchsten. Auch auf der Webseite von O2 können Sie nachsehen an welchen Orten der Ausbau bereits sehr gut ist: O2 Netzausbau

 

Welches Mobilfunknetz ist das Beste?

Wie Sie sich wahrscheinlich bereits denken können, ist das D1 Netz von T-Mobile nach wie vor das Beste auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. Es bietet landesweit die beste Abdeckung und im LTE-Netz sehr hohe Geschwindigkeiten.

Sehr dicht dran ist das D2 Netz von Vodafone. Besonders im schnellen 4G LTE-Netz kann Vodafone überzeugen und bietet eine hervorragende Abdeckung im ganzen Land. Mit den attraktiven Datenoptionen von CallYa und Websessions erhalten Kunden sehr gute Prepaid Tarife zu fairen Preisen.

O2 liegt im Vergleich an dritter Stelle. Dies liegt besonders daran das O2 als letztes von allen dreien in den Mobilfunkmarkt eingestiegen ist und dementsprechend mit dem Ausbau hinterherhinkt. Durch die Kooperation mit E-Plus profitieren beide Unternehmen und bieten ihren Kunden inzwischen eine deutlich bessere Verfügbarkeit als in der Vergangenheit.

Als Fazit kann gesagt werden, dass in Großstädten alle drei Netzanbieter empfehlenswert sind und eine gute Leistung bieten. In ländlichen Gegenden ist einDatentarif im Netz von T-Mobile vorzuziehen. Aber auch im LTE-Netz von Vodafone machen Sie nichts falsch. O2 liegt im Vergleich zwar an dritter Position, bietet aber unserer Erfahrung nach trotzdem ein gutes und schnelles Datennetz zu günstigen Preisen.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]